Fermentieren von Gemüse und Wildkräutern (Zusatztermin wg. grosser Nachfrage)
Mi., 18. Nov. | Alte Mühle, Muril

Fermentieren von Gemüse und Wildkräutern (Zusatztermin wg. grosser Nachfrage)

Die uralte Tradition des Fermentierens führt uns auf eine kulinarische, gesundheitsfördernde Reise. Neue Aromen werden gebildet und die Geschmacksstoffe vom Gemüse werden veredelt. Die Gesundheit des Darms und des Immunsystems wird gestärkt.
Anmeldung leider abgeschlossen!

Datum, Zeit & Ort:

18. Nov. 2020, 13:30 – 18:30
Alte Mühle, Muril, Weyermühlestrasse 11, 5630 Muri, Schweiz

Über den Kurs:

Die uralte Tradition des Fermentierens führt uns auf eine kulinarische, gesundheitsfördernde Reise. Neue Aromen werden gebildet und die Geschmacksstoffe vom Gemüse werden veredelt. Gemüse werden auf eine traditionelle Weise haltbar gemacht ohne, dass sie ihre Vitälität verlieren. Die Gesundheit des Darms und des Immunsystems wird gestärkt.

Wir lernen:

* Was ist Fermentation?

* Was sind Milchsäurebakterien und wozu sind sie gut?

* Was sind die gesundheitlichen Aspekte der fermentierten Nahrungsmittel?

* Welche Utensilien sind geeignet für die Fermentation?

Im Kurs verkosten wir verschiedenste, fermentierte Gemüse und 

stellen selbst drei Gemüse-Fermente her (auf Wunsch ergänzt mit Wildpflanzen),

die mit nach Hause genommen werden dürfen. 

Kosten: 150,- CHF , inkl. Snack, Skript und 3 Fermente

Wir arbeiten mit Abstand und haben maximal 10 TeilnehmerInnen. 

mit Xhevi Aziri

„Die Welt der Mikroben hat mein Leben positiven auf den Kopf gestellt.

Als eine vollkommene Symbiose faszinieren mich „die kleinen Freunde“,

die mich jeden Tag begleiten.

Als Ernährungsberaterin gebe ich gerne meine Erfahrungen und Wissen

über Fermentation und dessen Wirkung weiter.“

Anmeldung leider abgeschlossen!

Diesen Kurs teilen: